Anruf genügt

Teilen, Mieten, Abonnieren und ähnliche Konzepte lösen den Besitz bei vielen Produkten ab. Der Vorteil: Bei mehr Flexibilität erhält man den Support obendrauf. Diese Erfahrung macht auch die Versicherungsagentur von Benjamin Schaller, die sich erstmals gegen den Kauf und stattdessen für das Mieten eines Druckers entschieden hat.

 

Im Versicherungs- und Finanzgewerbe behauptet aller Digitalisierung zum Trotz das Papier seinen festen Platz. Dokumente haben hier einen besonderen Stellenwert: Produkte in dieser Branche sind wertvoll, jedoch nicht fassbar, weshalb eine Handreichung das Einzige ist, wodurch sie sicht- und greifbar werden.

„Haptisch ist einfach schöner als virtuell. Wenn ich einem Kunden gegenübersitze, visu-alisiere ich mein Angebot gern auf Papier“, meint Benjamin Schaller.

 „Hier kann ich auch Änderungen vornehmen und sie mir gegen-zeichnen lassen – das schafft Vertrauen.“ Seit vielen Jahren betreibt der Fachwirt für Finaberatung eine Regionalgeschäftsstelle der Allfinanz Aktiengesellschaft DVAG in Vohburg an der Donau und bietet Firmen- und Privat-kunden eine Rundum-Absicherung in Bezug auf alle erdenklichen Sachrisiken. In diesem Zusammenhang druckt er laufend Kunden-unterlagen, Auftragsbestätigungen oder Rechnungen und kommt damit auf ein Volu-men von rund 18.000 Seiten pro Jahr.

MIETVERTRAG: KLARE VORTEILE

„Die Anschaffungskosten für ein gutes Ge-rät sind hoch, immer wieder muss ich mich um Kartuschen kümmern, dann macht der Einzug schlapp, woraufhin beim Scannen auf einmal zehn Seiten aus dem Stapel fehlen – pünktlich einen Tag nach Ablauf der Garantie ist das Gerät ganz kaputt und ich muss mich mit völlig neuen Produkten beschäftigen, mit denen ich mich gar nicht auskenne.“ Mit seinem Ärger spricht Schaller vielen Unterneh-mern und Angestellten aus der Seele. Doch er hat eine gute Lösung gefunden, nachdem er it dem Fachhandels- und Serviceunternehmen Concept ins Gespräch kam: einen Drucker zur Miete. Den All-in-Mietvertrag hat er gleich für 60 Monate abgeschlossen, weil ihn das Konzept überzeugte. Die Vereinbarung umfasst it dem Fachhandels- und Serviceunternehmen Concept ins Gespräch kam: einen Drucker zur Miete. Den All-in-Mietvertrag hat er gleich für 60 Monate abgeschlossen, weil ihn das Konzept überzeugte. Die Vereinbarung umfasst Im Versicherungs- und Finanzgewerbe behauptet aller Digitalisierung zum Trotz das Papier seinen festen Platz. Dokumente haben hier einen besonderen Stellenwert: Produkte in dieser Branche sind wertvoll, jedoch nicht fassbar, weshalb eine Handreichung das Einzige ist, wodurch sie sicht- und greifbar werden.„Haptisch ist einfach schöner als virtuell. Wenn ich einem Kunden gegenübersitze, visualisiere ich mein Angebot gern auf Papier“, meint Benjamin Schaller. „Hier kann ich auch Änderungen vornehmen und sie mir gegenit dem Fachhandels- und Serviceunternehmen Concept ins Gespräch kam: einen Drucker zur Miete. Den All-in-Mietvertrag hat er gleich für 60 Monate abgeschlossen, weil ihn das Konzept überzeugte. Die Vereinbarung umfasst Im Versicherungs- und Finanzgewerbe behauptet aller Digitalisierung zum Trotz das Papier seinen festen Platz. Dokumente haben hier einen besonderen Stellenwert: Produkte in dieser Branche sind wertvoll, jedoch nicht fassbar, weshalb eine Handreichung das Einzige ist, wodurch sie sicht- und greifbar werden.„Haptisch ist einfach schöner als virtuell. Wenn ich einem Kunden gegenübersitze, visualisiere ich mein Angebot gern auf Papier“, meint Benjamin Schaller. „Hier kann ich auch Änderungen vornehmen und sie mir gegen

eben einem noch höherwertigen A4-FarbMFP auch das Verbrauchsmaterial, für das die Bestellung softwaregesteuert automatisch  erfolgt, jährliche VDE-Prüfungen, regelmäßige Wartungen und jeden Serviceeinsatz.
„60 Monate sind voraussichtlich länger als  die Lebenszeit des MFP, doch dann bekomme  ich ein Austauschgerät gestellt.“

Am besten  gefällt ihm, dass er alle Sorgen rund um das  Drucken, Scannen und Kopieren aus dem  Kopf hat. Die Miete wird monatlich vom Konto eingezogen, und so bleibt wirklich nur noch das, was der Drucker tun soll und tatsächlich zuverlässig erledigt: „Eine tolle Geschichte!“

ALLES UNTER DACH UND FACH

Den Service hat Schaller zweimal in Anspruch genommen: bei der Installation und später, um die Verbindung zu seinem neuen PC herzustellen. „Wie die Beratung im Vorfeld war auch der Service freundlich und kompetent – ob persönlich oder telefonisch in Verbindung mit TeamViewer“, betont er. „Alle Fragen habe ich beantwortet bekommen.“ Der Preis des Vertrags richtet sich nach dem Seitenvolumen. Ob das Mietverhältnis unterm Strich möglicherweise ein paar Euro mehr oder doch weniger kostet, hat Benjamin Schaller gar nicht durchgerechnet, denn das ist für ihn nebensächlich: „Auch Zeit ist Geld, und jetzt muss ich mich um nichts mehr kümmern. Wenn etwas nicht rund läuft, genügt ein Anruf.

 

Wie die Beratung im Vorfeld war auch der Service freundlich und kompetent – ob persönlich oder telefonisch in Verbindung mit TeamViewer. Alle Fragen habe ich beantwortet bekommen.“ BENJAMIN SCHALLER, Fachwirt für Finanzberatung (IHK)
Back to top button